Veganes Makeup – mit gutem Gefühl!

veganes Makeup

Sich dafür zu entscheiden vegan zu leben, bedeutet neben der Umstellung auf vegane Lebensmittel schließlich auch die Umstellung auf andere vegane Produkte, die wir im Alltag verwenden. Dazu gehört auch die Umstellung auf veganes Makeup. Ein schönes Makeup, das zu Dir passt und mit dem Du Dich wohlfühlst, ist noch schöner, wenn Du weißt, dass dafür kein Tier leiden musste. Denn häufig enthalten Makeup-Produkte Farbstoffe und andere Inhaltsstoffe wie Bienenwachs oder auch tierische Fette. Die Produkte, die Ihr bei mindful cosmetics findet, sind zu 100% frei von solchen Inhaltsstoffen.

Firmen haben ihre Produkte angepasst

Es gibt inzwischen eine Vielzahl veganer Alternativen, die man zur Herstellung qualitativ hochwertiger Kosmetikprodukte heranziehen kann und die somit ein wunderschönes veganes Makeup für jede Gelegenheit bieten. Viele Firmen haben inzwischen vegane Kosmetikprodukte, so auch veganes Makeup, in ihr Sortiment aufgenommen. Einige Hersteller führen ausschließlich vegane Produkte. Uns ist es wichtig, dass unsere Kunden in unserem Shop auf die Suche nach dem für sie passenden Makeup gehen können, ohne darauf achten zu müssen, ob das jeweilige Produkt vegan ist. Daher bieten wir bei mindful cosmetics ausschließlich Makeup-Produkte an, die zu 100 % frei von tierischen Inhaltsstoffen sind.

Häufig verwendete tierische Inhaltsstoffe in Kosmetika

Welche Rohstoffe Ursprungs in den verschiedenen Kosmetikprodukten enthalten sind, geht aus den sogenannten INCI’s (Internationale Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe) hervor. Welche Stoffe sich nun hinter diesen jedoch oft unbekannten Begriffen verbergen ist auf den ersten Blick allerdings häufig nicht zu erkennen. Wir möchten Euch daher in der folgenden Auflistung noch einmal häufig verwendete Inhaltsstoffe aufzeigen, die tierischen Ursprungs sind und auf die bei der Herstellung veganer Kosmetik verzichtet wird:

Bienenwachs (Cera Alba)

Das Wachs wird aus Bienenwaben hergestellt und häufig in Lippenstiften oder verschiedenen Cremes verwendet. Vegane und ebenso reichhaltige Alternativen hierzu stellen Carnauba- und Candelillawachs sowie Avocado- und Kokosnussöl dar. 

Chitin/Chitosan

Diese beiden Rohstoffe stammen von Schalen und Panzern von Krebstieren und Insekten. Verwendet werden Sie vor allem als Verdickungs- und Feuchthaltemittel in Haarfestigern. Vegane Alternativen sind Agar-Agar, Johannisbrotkernmehl oder Xanthan.

Cholesterol

Wird aus tierischen Fetten gewonnen und kann durch pflanzliche Sterole z.B. aus Soja ersetzt werden. Cholesterol ist oft in Augencremes oder Shampoos enthalten.C

Civet/Cibet

Aus den Drüsen der gleichnamigen Zibetkatze. Anwendung vor allem bei der Herstellung von Parfüm.

Cystein/Cystin

Dieser Inhaltsstoff wird aus in Haaren und Hörnern enthaltenem Keratin hergestellt und für Salben und Haarprodukte verwendet. Alternativ bieten sich viele pflanzliche Möglichkeiten an wie Sonnenblumenkerne, Walnüsse, ungeschälter Reis, getrocknete Sojabohnen u.a.E

Elastin

Wird aus der Nackensehne von Rindern gewonnen und wegen seiner straffenden Wirkung in Cremes verwendet. Eine vegane Alternative bilden hier Eiweiße aus Soja oder Weizen.F

Fibrostimulin K

Fibrostimulin K gilt ähnlich wie Elastin als wirksam gegen Falten. Gewonnen aus dem Blut von Kälbern. Eine pflanzliche Alternative bietet hier die Kartoffel.

Guanin

Guanin ist ein aus Fischschuppen gewonnenes Effektpigment. Es findet bei der Herstellung von Lidschatten oder Nagellack Anwendung. Die Alternative für veganes Makeup ist Mica (Glimmer).G

Gelatine

Viele Shampoos und Gesichtsmasken enthalten Gelatine. Gewonnen wird sie aus Knochen sowie Bändern und Sehnen von Tieren. In der veganen Kosmetik werden alternativ häufig Meeresalgen, Johannisbrotkernmehl oder Agar-Agar verwendet.G

Gelée Royale

Drüsensekret, mit dem die Honigbienen ihre Königinnen aufziehen, für die Herstellung von Gesichts- und Augencremes, Haarspülungen und Körperlotionen. Es hat einen glättenden Effekt und viele Hersteller ersetzen es durch Aloe Vera oder Beinwell (Symphytum).

Ghee

Geklärtes Butterfett, das in der Dekorativen Kosmetik und für die Herstellung von Cremes angewendet wird. Alternativen für veganes Makeup sind bspw. reichhaltige pflanzliche Fette.

Glycerin

Meist aus Rindertalg gewonnen als feuchtigkeitsspendend in Cremes, Lotionen und Spülungen. Das Glycerin, das bei der Verseifung von pflanzlichen Fetten entsteht, findet Anwendung in der veganen Kosmetik.H

Hyaluronsäure

Feuchtigkeitsspendender Stoff ursprünglich aus den Kämmen von Hähnen. Herstellung mittlerweile biotechnologisch.

Karmin/Cochenille/ CI 75470/E 120

Rotes Pigment, das man durch die Ausquetschung von lebendigen Läusen erhält. Anwendung bei der Herstellung von dekorativer Kosmetik wie Lippenstiften oder Nagellack. Vegane Alternativen bieten Rote Beete oder Sanddorn.

Keratin

Die Herstellung erfolgt aus zermahlenen Hufen, Hörnern oder Federn hergestellt und wird häufig für Haarpflegeprodukte verwendet. Vegane Alternativen sind Sojaproteine.

Kollagen

Ein Eiweißprotein aus Tiergewebe. Es findet bspw. Anwendung in der Herstellung von Anti-Aging-Cremes und soll die Hautalterung mindern. Vegane Alternativen stellen Phytokollagen aus Algen oder biotechnologisch hergestellte Hyaluronsäure dar.

Lanolin

Auch als Wollfett bezeichnet. Sekret der Talgdrüsen von Schafen, das als Grundlage für Cremes dient. Vegane Möglichkeiten bieten pflanzliche Fette.

Lecithine

Gewinnung u.a. aus tierischem Nervengewebe oder Eiern, aber auch aus Soja oder Sonnenblumenkernen. Sie tragen dazu bei, den pH-Wert der Haut zu regulieren und verhindern somit, dass die Haut austrocknet. Sie finden bei der Herstellung von Cremes und Haarpflegeprodukten Anwendung.

Milchsäure

Sie reguliert den pH-Wert der Haut und findet häufig in Gesichtswassern sowie -reinigern Anwendung. Sie entsteht durch Stoffwechselprozesse in Muskelgewebe oder Blut, die Herstellung kann aber auch synthetisch erfolgen oder durch Zitronensäure ersetzt werden.

Schellack

Die Lackschildlaus scheidet diese ebenfalls harzartige Substanz aus, die sich als Glanzmittel in Haarprodukten sowie in Nagellack findet.

Seide

Seidenraupen produzieren diese. Man findet sie in Form von Seidenfäden, -puder oder -protein in Make-Up, Haarprodukten und Cremes. Vegane Alternativen sind Mica, Aloe Vera sowie pflanzliche Hyaluronsäure.

Stearinsäure

Diese kann sowohl tierischen als auch pflanzlichen Ursprungs sein. Tierische Stearinsäure wird mitunter den Mägen von Schweinen entnommen und dient als Basis für Cremes und Salben. Pflanzliche Fette wie z.B. das der Kokosnuss finden in der veganen Herstellung Anwendung.

Vitamin A

Die Herstellung kann aus Fischleber sowie Butter oder Eigelb erfolgen und findet Einsatz in Anti-Aging-Produkten. Vitamin A kann jedoch auch synthetisch hergestellt oder aus Karotten, Aprikosen oder Zitronengras gewonnen werden.

Quelle: Peta Zwei „Tierische Inhaltsstoffe in Kosmetika“

0

Your Cart